Sobre nosotros

Startseite > Fruchtbarkeit > Was kann die Ursache einer Unfruchtbarkeit sein?

Was kann die Ursache einer Unfruchtbarkeit sein?

421
0

Die Identifizierung der verschiedenen Situationen, die zu einer geringeren Fruchtbarkeit führen, kann dabei helfen, den Moment der Empfängnis sicherer zu bestimmen

infertilidad_300x249

Habe ich Fruchtbarkeitsprobleme? Dies fragen wir uns, wenn der Test nach Monaten und Monaten des Versuchs weiterhin negativ ausfällt. Die meisten der Paare konsultieren einen Spezialisten, wenn nach einem Jahr keine Schwangerschaft erreicht wurde. Es existieren einige leicht erkennbare Zeichen, die uns eine Situation als die Ursache einer niedrigen Fruchtbarkeit angeben und bei der in einigen Fällen das Problem gelöst werden kann. Anschließend zeigen wir Ihnen einige dieser Anzeichen auf.
Der Typ der Menstruation kann darauf Einfluss haben

Schmerzhafte Menstruationen können auf eine Endometriose hinweisen. Die Endometriose ist eine Erkrankung, von der häufig die Eierströcke betroffen sind; sie tritt in schweren Fällen im unteren Bauch- bzw. Beckenraum auf und behindert so die Schwangerschaft.

Schmerzhafte und viele Menstruationen können auf gutartige Tumorbildungen der Gebärmutterwand hinweisen: es sind die sogenannten Gebärmuttermiome. Wenn diese sich in der Gebärmutterschleimhaut befinden (Schleimhautmiome), können sie die Empfängnis erschweren.

Unregelmäßige, insbesondere sehr lange Menstruationszyklen —die normalen dauern zwischen 25 und 35 Tagen mit einem Durchschnitt von 28 Tage— können auf Zysten an den Eierstöcken hinweisen. Diese Störung beeinträchtigt die Hormone, verhindert die Ovulation und infolge dessen die Schwangerschaft. Diese Situation kann auch in Fällen von Akne und Hirsutismus (übermäßiger Haarwuchs an bestimmten Körperteilen) auftreten.

Auch die Amenorrhö oder Fehlen der Periode verhindern die Schwangerschaft. Oft sind die Ursache die Wechseljahre, gelegentlich handelt es sich jedoch um hormonelle Störungen, die mit einer geeigneten ärztlichen Behandlung korrigiert werden können. Dies ist der Fall der Frauen mit niedrigem Gewicht oder Funktionsstörungen der Schilddrüse.

Das Alter, ein Schlüsselfaktor

Obwohl das Alter der Frau an und für sich kein Zeichen der Unfruchtbarkeit darstellt, ist nicht zu vergessen, dass im Laufe der Jahre die Fruchtbarkeit beachtlich abnimmt. Der Vorrat an Eizellen, über die wir Frauen ab unserer Geburt verfügen, reduziert sich im Laufe der Zeit. Konkret am dem 35. Lebensjahr nimmt die Möglichkeit, schwanger zu werden, deutlich ab. Deshalb müssen wir besonders auf diese Zeichen achten, wenn sie ab diesem Alter auftreten.

Andererseits können nach einer entzündliche Beckenerkrankung oder Salpingitis (Eileiterinfektion und -entzündung) Adhäsionen und Verstopfungen der Eileiter auftreten. Wenn beide Eileiter verstopft sind ist eine natürliche Befruchtung unmöglich; in diesem Falle muss eine In-Vitro-Befruchtung in Anspruch genommen werden.

Anzeichen niedriger Fruchtbarkeit bei den Männern
Bei den Männern ist es schwieriger, indirekte Anzeichen eines eventuellen Fruchtbarkeitsproblems wahrzunehmen. Sichtbare, erweiterte Venen um den Hodensack herum —bekannt als Varikozele— können jedoch die korrekte Produktion der Spermien beeinträchtigen. Andererseits kann der Kryptorchismus —bei der Geburt nicht ausgetretene und später korrigierte Hoden— zu einer geringen Qualität des Spermas beitragen und deshalb eine Schwangerschaft erschweren.

Wenn Sie eines dieser Anzeichen haben oder glauben, es zu haben empfehlen wir Ihnen, Ihren Arzt oder Frauenarzt zu konsultieren. Sie werden feststellen, ob Sie die Hilfe eines speziellen Teams wie das der Klinik Eugin benötigen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Hinterlasse einen Kommentar

Empfohlene Beiträge

Start typing and press Enter to search