Sobre nosotros

Startseite > Neuheiten über assistierte Reproduktion > Vorträge von Eugin beim 21. Internationalen Kongress zu Kontroversen in Geburtshilfe, Gynäkologie und Unfruchtbarkeit

Vorträge von Eugin beim 21. Internationalen Kongress zu Kontroversen in Geburtshilfe, Gynäkologie und Unfruchtbarkeit

509
0

Im Rahmen ihrer Verpflichtung zu fortlaufender wissenschaftlicher Forschung präsentierte die Einrichtung bei der renommierten Veranstaltung zahlreiche eigene Studien

Vorträge von Eugin beim 21. Internationalen Kongress zu Kontroversen in Geburtshilfe, Gynäkologie und Unfruchtbarkeit

Dr. Amelia Rodríguez, die medizinische Leiterin von Eugin, bei einem ihrer Vorträge

In Guilin in China fand am vergangenen Wochenende der 21. Internationale Kongress zu Kontroversen in Geburtshilfe, Gynäkologie und Unfruchtbarkeit (COGI) statt, an dem mehr als 500 Ärzte und Experten aus aller Welt teilnahmen. Eugin spielte eine tragende Rolle bei der Veranstaltung und präsentierte in Person von Dr. Amelia Rodríguez, der medizinische Leiterin der Klinik, und Dr. Rita Vassena, der wissenschaftliche Leiterin der Klinik, zahlreiche eigene wissenschaftliche Arbeiten.

Bei dem Kongress, der von 7. bis 10. Mai stattfand, teilten renommierte Experten aus der Branche Ihr Wissen und Ihren Erfahrungsschatz zur Anwendung von Verfahren zur Ergebnisverbesserung bei Behandlungen der assistierten Reproduktion mit ihren Kollegen. Das Ziel bestand darin, einen gemeinsame Nenner für die Anwendung von Verfahren und Technologien wie Präimplantationsdiagnostik, Fruchtbarkeitserhalt und Time-Lapse Embryo Imaging, zu finden.

Fruchtbarkeit und Einsatz verschiedener Verfahren

Neben ihren Vorträgen spielten Dr. Rodríguez und Dr. Vassena eine tragende Rolle bei Diskussionsrunden im Themenblock Fruchtbarkeit. Zusammen mit anderen Experten behandelten und diskutierten sie verschiedene Aspekte zu Qualität und Verbesserung der Anwendung von Verfahren der assistierten Reproduktion, u.a. um die Einnistung von Embryonen bei Behandlungen mit In-vitro-Fertilisation zu verbessern.

Umfangreicheres Wissen über Endometriose

Society of Endometriosis and Uterine DisordersEbenfalls an diesem Wochenende fand in Paris das erste Treffen der Gesellschaft für Endometriose und andere Veränderungen der Gebärmutter (SEUD) statt. Die Vereinigung, zu deren Mitgliedern renommierte Vertreter der internationalen wissenschaftlichen Gemeinschaft gehören, wurde mit dem Ziel ins Leben gerufen, den Kenntnisstand in Bezug auf Endometriose, Uterusmyome, Polypen und andere gutartige gynäkologische Krankheitsbilder, die die Fruchtbarkeit mancher Frauen beeinträchtigen, zu teilen und zu erhöhen.

Eugin war bei diesem ersten Treffen in Person seiner medizinischen Generaldirektorin, Dr. Valérie Vernaeve, vertreten. Dr. Vernaeve hielt einen Vortrag zu ihren Erfahrungen mit Endometriospatientinnen, die sich für eine Eizellspende entscheiden, um schwanger werden zu können.

 

Haben Sie eine Frage? Dann schreiben Sie einen Kommentar und unsere Spezialisten beraten Sie gerne persönlich. Sie können uns auch auf sozialen Netzwerken folgen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Hinterlasse einen Kommentar

Empfohlene Beiträge

Start typing and press Enter to search