Sobre nosotros

Startseite > Fruchtbarkeit > “Ich bin 40 Jahre alt und werde nicht schwanger”

“Ich bin 40 Jahre alt und werde nicht schwanger”

325
0

Immer mehr Frauen entscheiden sich für ihr erstes Kind, nachdem sie die 30 überschritten haben, ohne zu wissen, dass ab diesem Alter ihre Fertilität beginnt abzunehmen

“Ich bin 40 Jahre alt und werde nicht schwanger”

Es ist nicht immer einfach, den richtigen Zeitpunkt für eine Schwangerschaft vor dem 40. Lebensjahr zu finden. Zuerst kommt die Ausbildung, dann die berufliche Karriere… Die Schwierigkeiten, den Arbeitsalltag mit dem Familienleben in Einklang zu bringen, können viele Frauen dazu führen, ihre Mutterschaft auf einen Zeitpunkt nach dem 35. Lebensjahr zu verschieben. Tatsächlich hat sich in den letzten Jahren die Zahl der Frauen verdoppelt, die in diesem Alter schwanger werden möchten. Was viele von ihnen nicht wissen ist, dass genau ab diesem Alter ihre Fertilität beginnt abzunehmen.

Die Anzahl der Frauen, die in diesem Alter zum ersten Mal Mütter werden, hat in den letzten Jahren stark zugenommen. In Großbritannien zum Beispiel hat sich die Zahl der Frauen, die ihre erste Schwangerschaft nach dem 40. Lebensjahr hatte, im Zeitraum zwischen 2000 und 2010 praktisch verdoppelt. Der gleiche Trend zeigt sich auch in Spanien: während im Jahr 2000 nur eine von zehn Frauen ihr erstes Kind zwischen 35 und 39 bekam, so waren es im Jahr 2010 praktisch zwei von zehn Frauen, die in diesem Alter zum ersten Mal schwanger wurden.

Rückgang der Fertilität

Entgegen dem, was einige Personen glauben, bedeutet ein Fortbestehen der Monatsblutung nicht gleichzeitig auch Fruchtbarkeit. Die Fachärztin Clara Colomé der Klinik Eugin betont, dass “die Menge der Eizellen, über die eine Frau verfügt, sich mit dem Alter verringert, aber ab dem 35. Lebensjahr und ganz besonders ab dem 40. dieser Rückgang besonders schneller abläuft; zudem verlieren die noch vorhandenen Eizellen progressiv an Qualität, alles unterliegt also dem Lauf der Zeit”. Eine Frau in diesem Alter kann also weiterhin regelmäßig ihre Monatsblutung bekommen, was aber nicht heißt, dass sie immer noch fruchtbar ist.

Unter normalen Umständen ist die ovarielle Reserve, also die Zahl der Eizellen einer Frau, bis zum 35. Lebensalter optimal. Danach beginnt sich diese Zahl zu verringern, wobei sich der Prozess im Alter zwischen 37 und 39 beschleunigt und zwischen 40 und 43 nochmals besonders an Geschwindigkeit zunimmt. “Ab dem 43. Lebensjahr ist die Wahrscheinlichkeit, eine Schwangerschaft auf natürlichem Wege oder mit den eigenen Eizellen herbeizuführen, sehr gering“, meint die Doktorin Colomé.

In diesen Fällen greift man für gewöhnlich auf eine Eizellenspende zurück. “Die geringe Qualität der Eizellen steigert das Risiko einer Fehlgeburt und die Wahrscheinlichkeit, dass es beim Fötus zu chromosomischen Veränderungen kommt, wie das Down-Syndrom”, warnt die Ärztin. Außerdem ist es auch sehr wahrscheinlich, dass die Frau während der Schwangerschaft unter Diabetes oder Bluthochdruck leidet.

Wann man Hilfe in Anspruch nehmen sollte

Wenn Sie über 35 sind und seit sechs oder mehr Monaten versuchen, schwanger zu werden, dann empfehlen wir Ihnen, einen Gynäkologen aufzusuchen, um eine mögliche Störung Ihrer Fertilität auszuschließen. Sollten Sie es nicht schaffen, auf natürlichem Wege schwanger zu werden, so haben Sie die Möglichkeit, sich einer assistierten Reproduktionstechnik, wie die künstliche Befruchtung oder die In-vitro-Fertilisation zu unterwerfen.

In jedem Fall entscheidet die Aussage des Arztes über Ihre persönliche Lage entsprechend Ihrem Gesundheitszustand und Ihrem Alter, sowie eine Untersuchung Ihres Partners darüber, welche der Techniken sich am besten für Sie eignet.

Literaturangaben

Share of first birth rates among women aged 35-39 on the total fertility rate for first births, in %, 1950-2010

      . Sobotka, T. I International Symposium on Social Egg Freezing, Barcelona. 2013

UK National Statistics
Instituto Nacional de Estadística (Nationales Statistikamt)

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann könnte auch Folgender für Sie interessant sein: 75% der Frauen ist der Rückgang ihrer Fertilität unbekannt

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Hinterlasse einen Kommentar

Empfohlene Beiträge

Start typing and press Enter to search