Sobre nosotros

Startseite > Embryotransfer > Die 2-Wochen-Wartephase

Die 2-Wochen-Wartephase

364
0

Artikel von Kate Brian, Journalistin und Autorin von 4 Büchern über Mutterschaft und Fertilität

Die 2-Wochen-Wartephase

Vor Beginn einer Behandlung mit künstlicher Befruchtung glauben viele Leute, daß das Schwierigste daran all das ist, was mit den medizinischen Aspekten zu tun hat, also die Injektionen, die Medikation, die Klinikbesuche, usw. Tatsächlich jedoch sind es am Ende die emotionalen Höhen und Tiefen, die man während der Behandlung erlebt, genauer gesagt während der beiden Wochen Wartezeit nach dem Embryotransfer bis zum Augenblick, in dem man weiß, ob man schwanger ist, was auch als 2-Wochen-Wartephase bezeichnet wird.

Wenn man eine Zeitlang versucht hat, schwanger zu werden, ohne es zu erreichen, dann erweisen sich die beiden Wochen Wartezeit auf das Behandlungsergebnis als endloser Horizont. Ihre Ärzte geben Ihnen dabei Empfehlungen über Dinge, die Sie während der beiden Wochen vermeiden sollten, aber fast alles reduziert sich auf den gesunden Menschenverstand, da es sehr unwahrscheinlich ist, daß man etwas tut, das die Erfolgsaussichten verringert. Dabei ist es möglich, daß manche Aktivitäten, die Teil Ihres täglichen Lebens sind, plötzlich eine Gefahr für Sie darstellen, die das Ergebnis nachteilig beeinflussen kann. Sie möchten sich dann am liebsten in Watte packen oder nur ins Bett legen. Aber seien Sie unbesorgt: mehrere Studien beweisen, daß Bettruhe nach dem Embryotransfer nicht von Vorteil ist.

Was kann man tun, um diese Wartezeit so gut wie möglich zu überbrücken?

• Achten Sie darauf, sich in diesen Tagen gesund und ausgeglichen zu ernähren und vermeiden Sie Junk-Food; dies hilft Ihnen dabei, sich besser zu fühlen. Durch Zufuhr der notwendigen Vitamine und Nährstoffe fühlen Sie sich einfach besser.

• Wenn Sie Ihrer Familie und Ihren Freunden erzählt haben, daß Sie sich einer Behandlung unterziehen, dann kann es hilfreich sein, die Zahl der Personen einzugrenzen, die genau wissen, wann Sie die Behandlung beginnen und wann Sie das Ergebnis erfahren. Berücksichtigen Sie hier, daß es lästig werden kann, mehrere Personen um sich zu haben, die einen Sie ständig danach fragen, ob es schon etwas Neues gibt.

• Sich in dieser Zeit zu beschäftigen ist entscheidend, um die 2-Wochen-Wartephase zu überbrücken. Für viele Frauen ist es eine große Hilfe, zu arbeiten und sich so normal wie möglich zu verhalten, da dies dazu führt, sich auf andere Dinge zu konzentrieren. Andere Frauen wiederum ziehen es vor, in dieser Zeit nicht zu arbeiten. Wenn Sie diese Möglichkeit vorziehen, dann sollten Sie darauf achten, sich zuhause mit verschiedenen Dingen zu beschäftigen; nur herumsitzen und sich fragen, ob die Behandlung erfolgreich war oder nicht, kann stressiger sein, als auf die Arbeit zu gehen!

• Gehen Sie nach draußen und bewegen Sie sich! Sie müssen ja nicht gerade einen Marathon laufen, aber spazieren Sie durch den Park oder machen Sie einen kurzen Ausflug auf das Land; das hilft Ihnen dabei, etwas zur Ruhe zu kommen und auszuspannen.

• Wenn Sie wissen, welche Dinge Ihnen helfen, sich zu entspannen – dann ist der Moment gekommen, sie anzuwenden, wie z. B. Meditationsübungen, sich maniküren oder schöne Filme im Fernsehen anzusehen.

• Es ist sehr gut möglich, daß man in diesen zwei Wochen ständig an die einhergehenden Schwangerschaftsanzeichen denkt, aber vergessen Sie nicht, daß die Mehrzahl der Frauen keines dieser Symptome zu Beginn aufweist, wie z. B. morgendliche Übelkeit. Keine Anzeichen zu haben bedeutet nicht, daß die Behandlung nicht funktioniert hat.

• Versuche Sie, nicht in Versuchung zu geraten, in diesen beiden Wochen Schwangerschaftstest zu machen. Diese Tests sind sehr genau, wenn man sie zum richtigen Zeitpunkt durchführt; wenn dies aber zu früh erfolgt, können sie ein falsches Ergebnis anzeigen.

• Verwöhnen Sie sich! Kaufen Sie das neueste Buch Ihres Lieblingsautors, eine DVD oder Zeitschriften; gehen Sie ins Kino oder Theater; nehmen Sie sich Zeit, um Klavier zu spielen, zu singen oder ihre Pflanzen zu pflegen. Dinge, die einen glücklich machen, sind bei jedem Menschen verschieden, aber die freie Zeit mit dem auszufüllen, das einem gefällt, hilft dabei, die 2-Wochen-Wartephase mit weniger Streß zu überbrücken.

 

Kate Brian
Schriftstellerin und Journalistin

Kate Brian ist Journalistin, Schriftstellerin und Autorin von vier Büchern über Mutterschaft und Fertilität, einschließlich des The Complete Guide to IVF. Kate begann aus Sicht der Patientinnen über Unfruchtbarkeit zu schreiben, nachdem sie sich selbst einer In-vitro-Behandlung unterzogen hatte.

Gegenwärtig arbeitet Kate als Spezialistin für Fertilitätsprobleme für verschiedene Medien und schreibt ihren eigenen Blog, in dem sie die letzten Neuigkeiten und Gesichtspunkte über Fertilitätsthemen veröffentlicht sowie nützliche Ratschläge und Hilfestellung für alle Frauen gibt, die ein Baby bekommen möchten.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Kate Brian
Kate Brian
I’m an author and journalist, and have written four books, Precious Babies, The Complete Guide to IVF, The Complete Guide to Female Fertility and In Pursuit of Parenthood

Hinterlasse einen Kommentar

Empfohlene Beiträge

Start typing and press Enter to search