Sobre nosotros

Startseite > Assistierte Reproduktion - Fragen > 10 Dinge, die Sie nach dem Transfer machen können

10 Dinge, die Sie nach dem Transfer machen können

602
0

Ein möglichst normales Leben führen ist, was nach der Übertragung eines Embryos an erster Stelle empfohlen wird

10 Dinge, die Sie nach dem Transfer machen können

Es sind die ungewissesten 15 Tage des gesamten Prozesses – nach der Übertragung ist es erforderlich, noch zwei Wochen abzuwarten, bevor ein Schwangerschafts-Test durchgeführt werden kann. Und es kommen Zweifel auf, die plötzlich die Frauen plagen, die diese Erfahrung machen: Kann ich eigentlich ein normales Leben führen? Sollte ich mich besser ausruhen? Anschließend folgt eine Auflistung von 10 Dingen, die während dieses Zeitraums gemacht werden können.

1. Ein normales Leben führen – ist die goldene Regel. So, wie eine Frau, die eine Schwangerschaft auf natürliche Art sucht, ihr Leben nicht verändert, sollte es auch diejenige nicht tun, die sich einer Behandlung für künstliche Befruchtung unterzieht.

2. Leichten Sport treiben – der Körper muss sich entspannen können und Schwimmen oder Spazierengehen wird Ihnen helfen, dies zu erreichen. Sie sollten härtere Sportarten (wie z.B. springen, laufen, Tennis, Paddle, Squash, usw.) vermeiden; das gilt auch für Sport mit einem hohen Intensitätsniveau, wie Joggen oder Aerobic.

3. Im Meer oder in einem Swimming-Pool baden – wenn in Ihrer Behandlung eine Follikelpunktion stattgefunden hat, werden Sie 7 Tage warten müssen, bis Sie baden können. Falls dies nicht der Fall sein sollte, werden Sie in aller Ruhe im Meer oder in einem Swimming-Pool baden können.

4. Den Kopf beschäftigt halten – die 15 Tage Wartezeit sind erforderlich, damit die Behandlung ihren weiteren Verlauf nehmen kann. Es gibt zunächst nichts weiteres, das gemacht werden könnte, um eine Schwangerschaft zu erreichen. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich abzulenken und der Ungewissheit standzuhalten.

5. Halt suchen – sei es bei Ihrem Partner oder bei Freunden. Dies wird dabei helfen, Ihnen die Wartezeit deutlich zu erleichtern. Stützen Sie sich auf sie, um über Ihre Ängste und Ihre Zweifel zu reden – es handelt sich um einen sehr wichtigen Zeitpunkt in Ihrem Leben.

6. Gesund essen – eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist, was am meisten zu empfehlen ist; nicht nur während diesen Tagen, sondern auch im Laufe der Schwangerschaft. Obst und Gemüse mehrmals am Tag essen und Nahrungsmittel genießen hilft auch dabei, sich wohl zu fühlen.

7. Spazieren gehen – es gibt kein Problem damit; es ist vielmehr eine gute Lösung, um sich abzulenken, den Kopf frei zu machen und fische Luft einzuatmen.

8. Arbeiten – außer Ihr/e Arzt/Ärztin empfiehlt Ihnen, sich krankschreiben zu lassen (wenn Sie sich einer Behandlung im Ausland unterziehen), können Sie weiter mit Ihrer Arbeit fortfahren. Es ist eine Art, sich beschäftigt zu halten und weiter mit dem normalen und routinenmäßigen Ablauf Ihres Alltags fortzufahren.

9. Den Stress erleichtern – mit der Methode, die bei Ihnen am besten funktioniert. Sei es mit dem Besuch eines Yoga-Kurses oder durch das Genießen eines Entspannungstees. Wenn es Ihnen gut tut, machen Sie es! Es wird Ihnen helfen, sich besser zu fühlen.

10. Sich aktiv halten – so wie es empfohlen wird, ein normales Leben zu führen, wird es nicht empfohlen, sich zu viel auszuruhen. Der alte Glaube, dass die Bettruhe dabei hilft, schwanger zu werden, entspricht nicht der Wahrheit. Stellen Sie sich vor, Sie würden eine Schwangerschaft auf die natürliche Art suchen – würden Sie den ganzen Tag im Bett bleiben?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Hinterlasse einen Kommentar

Empfohlene Beiträge

Start typing and press Enter to search